CATALOGUES

Stephanie Kloss: Weltausstellung
Contributions by Oliver Koerner von Gustorf, Sebastian Preuss, Antonia Blau, Matthias Harder, Thibaut de Ruyter, Joachim Blank
December 2014, English/German
17 × 24 cm, 152 pages, 29 b/w and 74 color ill., softcover
Design by Andreas Koch
Sternberg Press
ISBN 978-3-95679-125-3
€ 25.00

Shortlist Stiftung Buchkunst: »Die Schönsten deutschen Bücher 2015«

This world fair begins with a pyramid—not in Egypt, but in Karlsruhe, Germany. Stephanie Kloss’s photographs capture the mythos and utopianism of architecture in locations as diverse as Athens, Berlin, the United States, and Japan. Yet it is the commonality of modernist architectural form rather than the peculiarities of place, nation, or time that attracts her lens. In Weltausstellung, visual anonymity is the main event—but not the whole story.
Embedded in Kloss’s photographs, as the absorbing essays in this catalogue reveal, are invisible histories of human enterprise, idealism, and trauma. The Israeli desert belies the ruins, a landlocked vessel, as a symbol—moral and otherwise—of Sodom and Gomorrah; an idyllic Canary Island bears scant traces of Otto Muehl’s Actionist commune, or of his sexual crimes against children; an empty dining hall stands in place of forty kibbutzim in Israel, testament to a once thriving political utopia; and the mute currents of the Mississippi Delta, first devastated by Hurricane Katrina and then the BP oil spill, keep their silence to the deep waters.
Kloss’s catalogue as journey speaks a collective photographic language that warns against the ease—and peril—of architectural and natural forgetfulness.

MEMORY LAB: PHOTOGRAPHY CHALLENGES HISTORY

Edited by Gabriella Uhl, with texts by Peter Burleigh, Éva Fisli, Bohunka Koklesová, Leonida Kovac, Doron Rabinovici, Pierre Stiwer and Frank Wagner;
English, 200 pages, EMoP Asbl., Budapest 2014
ISBN 978-99959-891-0-1

Stephanie Kloss: Das dunkle Licht/ The dark light
64 Seiten
23 × 30 cm
Softcover mit Schutzumschlag
deutsch/englisch
Gestaltung: Hermann Hülsenberg, Marco Gjergj
© extra verlag, 2009
€ 20.00

Verschneite Schluchten, neblige Regenwälder, modernistische Bauten in Caracas oder japanische Kapsel-Architektur – die Motive der in Berlin lebenden Fotokünstlerin Stephanie Kloss sind vielfältig. Es gelingt ihr, das Künstliche im Natürlichen sichtbar zu machen, keines ihrer Bilder wurde arrangiert oder gestellt, sie arbeitet ganz traditionell mit einer analogen Mittelformatkamera und manipuliert ihre Kompositionen nicht mit digitalen Tricks. Die Künstlerin hat ein ausgeprägtes Gespür für Komposition und Lichtregie, Verbindungen zum Werk von Candida Höfer und Thomas Struth, bei denen sie studierte, werden deutlich. Neben zahlreichen Farbabbildungen umfasst die Publikation einen Index der abgebildeten Fotografien und einen Text des Kunstkritikers Sebastian Preuss.

Canyons covered with snow, foggy rain forests, modernistic buildings in Caracas or Japanese capsule-architecture – the motifs of the Berlin based photo artist Stephanie Kloss are multifaceted. She visualizes artificiality in nativeness. None of her pictures is arranged. She follows a basic traditional approach using an analog middle format camera without any digitally enhancements made afterwards. Stephanie Kloss has a magnificent sense for composition and light direction. Connections to the work of Cadida Höfer and Thomas Struth, both of them were teachers of Kloss, are distinctly sensible. Alongside numerous color images the publication contains an index of all shown works and an essay by the art critic Sebastian Preuss.

Selected Artists 2010
Stipendiatinnen und Stipendiaten des Arbeitsstipendiums für Bildende Kunst des Berliner Senats 2010
Ausstellungskatalog (128 Seiten, Farbe, mit ca. 120 Abbildungen)
Künstler: Ulf Aminde, Maja Bajevic, Matthias Einhoff, Nezaket Ekici, Amir Fattal, Carsten Fock, Ingo Gerken, Swantje Hielscher, Thomas Kilpper, Stephanie Kloss, Heimo Lattner, Karolin Meunier, Johannes Paul Raether, Egill Sæbjörnsson und Lars Teichmann. – Mit Textbeiträgen zu den künstlerischen Arbeiten, u.a. von den für die diesjährige Auswahl verantwortlichen Jurymitgliedern Marius Babias, Meike Jansen, Sebastian Preuss, Dr. Heinz Stahlhut und Antje Weitzel.
ISBN: 978-3-938515-39-6
14.00 €

bauhaus
Zeitschrift der Stiftung Bauhaus. Heft 2: ISRAEL

Die Neuerfindung von Utopia mit Fotografien von Stephanie Kloss
152 Seiten, deutsch/ englisch, 21.1 × 28.1 cm
Gestaltung: novamondo Dessau / Leipzig 2011
ISBN: 978-3-940064-29-5
8.00 €

Kibbuz und Bauhaus. Pioniere des Kollektivs
Bauhaus Taschenbuch 3

Die israelischen Kibbuzim stehen für eine weltweit einmalige Form kollektiven Zusammenlebens. Ihr Ursprung liegt in der zionistischen Vision junger europäischer Juden, die sich im gelobten Land eine neue, eigenständige Existenz erhofften. Die neue Siedlungen waren indes nicht nur soziales Experimentierfeld für ein anderes Zusammenleben in Gemeinschaft, sondern auch Gestaltungsfeld für die Architektur der Moderne. Junge Architekten und Planer brachten die Ideale und Methoden des Neuen Bauens aus Europa nach Palästina und prägten die Formensprache der Kibbuzim nachhaltig. Zu ihnen gehörten mit Arieh Sharon, Shmuel Mestechkin und Munio Gitai Weinraub auch drei Absolventen des Dessauer Bauhauses. Sie nahmen das progressive Gedankengut der Schule mit nach Palästina, und über ihr architektonisches Wirken fanden die Ideale der Kibbuzbewegung und des Bauhauses zu einer einmaligen Synthese.
144 Seiten, fadengeheftete Broschur mit 75 schwarz/weiß-Abbildungen,
10.6 × 14.6 cm
Reihengestaltung: Eike König, Hort
Dessau / Leipzig 2012
ISBN: 978-3-940064-44-8
9.90 €

Friederisiko. Friedrich der Große
Katalog zur Ausstellung
Ein Fotoessay von Stephanie Kloss stellt das Neue Palais und seine Räume in den Mittelpunkt. Die großformatigen, ganzseitigen Bilder nehmen den Betrachter auf eine Reise in die Welt des legendären Preußenkönigs mit.
420 Seiten, 48 Farbtafeln, 168 Abbildungen in Farbe und 37 in Schwarz-Weiß
23,5 × 29 cm, gebunden
Hirmer Verlag, 2012
ISBN: 978-3-7774-4691-2
39,90 €

LIVRAISON N°4
OPEN LANDSCAPESCLOSED ROOMS
FORMAT: 230 × 330 MM
PAGES: 438
EDITION: 2000
ISBN: 978-977262-2-1

European Month of Photography, 2012
herausgegeben von Kulturprojekte Berlin GmbH
Texte: Florian Ebner, Christopher Pinney, Katia Reich, Esther Ruelfs, Ines Schaber, Anke Schleper, Bernd Stiegler, Constanze Wicke u.a.
Konzeption: Katia Reich
Gestaltung: BUREAU Mario Lombardo, Berlin
20,00 × 27,00 cm
Seiten: 256
Abbildungen: 124 farbige und 58 s/w Abbildungen
Cover: Softcover, gebunden
deutsch/englisch
ISBN: 978-3-86678-770-4

Der Blick des Anderen und somit Themen wie Konstruktion von Identität, Exotisierung, Kolonialismus, Voyeurismus oder Reflektionen über das Eigene und das Fremde stehen im Zentrum der Aufmerksamkeit des 5. Europäischen Monats der Fotografie Berlin.
Dieser Festivalkatalog dokumentiert die Beiträge der 100 teilnehmenden Institutionen und zeichnet hierbei eine Momentaufnahme zum Blick des Anderen in der Fotografie. Die künstlerischen Positionen werden mit einem umfangreichen Abbildungs- und Textteil vorgestellt und in Expertengesprächen grundlegende Fragen zur Fotografie erörtert.

Künstler: Ahland, Nicole; Benten, Clay; Bergemann, Sibylle; Berndt, Jerry; Couturier, Stéphane; d Agata, Antoine; Groebli, René; Hopper, Dennis; Kloss, Stephanie; Langkafel, Ute; Messmer, Arwed; Mooney, Stephen; Nappelbaum, Moissej; Prokudin-Gorski, Sergei Michailowitsch; Riebesehl, Heinrich; Siebert, Björn; Sternfeld, Joel; Tunbjörk, Lars; Weijde, Erik van der; Wesely, Michael; Wrede, Thomas u.a.

BRASILIA BANGKOK BERLIN
Stephanie Kloss, Heidi Specker, Florian Braun
Drei Metropolen, drei Hauptstädte, drei Kontinente.
Gesehen von drei Fotokünstlern. Kombiniert mit gefundenen Statements aus dem Internet.
Herausgegeben von Peter K. Koch.
192 Seiten, Gestaltung: Peter K. Koch
extra verlag, 2006
ISBN 3-938370-07-6
20,00 €

Das Fotobuch Brasilia, Bangkok, Berlin bietet eine Bestandsaufnahme dieser drei Städte mit der Präzision der künstlerischen Fotografie, aus drei verschiedenen subjektiven Perspektiven. Die bildbegleitenden Kommentare, gefunden auf privaten, gewerblichen oder institutionellen Websites, unterstreichen den poetisch-kritischen Anspruch des Buchprojekts. Durch die knappen, nicht immer den Fakten entsprechenden Aussagen wird ein Gefühl für die Verschiedenheit und Komplexität der Metropolen erzeugt, darüber hinaus werden gängige Klischees hinterfragt: Was entspricht der Wahrheit, was ist Mythos? Aus diesen Text-Bild-Kombinationen entsteht ein offenes künstlerisches Gesamtbild.